Ukraine

Informationen betreffend Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine

1
News

news

2
Publikationen

publikationen

3

Jubiläumsfest; 10 Jahre Hochwasserschutzstollen

14.09.2022

Vor 10 Jahren wurde der Hochwasserentlastungsstollen Lyssbach offiziell eingeweiht und dem Betrieb übergeben. Seit diesem Zeitpunkt schützt das zirka 2,5 km lange Bauwerk die Lysser Bevölkerung vor Überschwemmungen. Die Gemeinde Lyss und der Wasserbauverband Lyssbach feiern dieses 10-jährige Jubiläum mit einer Besichtigung des Einlaufbauwerkes, einem Informations-Spaziergang entlang des Lyssbaches sowie einer kurzen Würdigung auf dem Viehmarktplatz.

Im Sommer 2007 wurde Lyss innerhalb von zehn Wochen von drei Hochwassern heimgesucht. Der damalige Sachschaden belief sich auf rund 100 Mio. Franken, glücklicherweise wurden Menschen verschont. Daraufhin realisierte der Kanton Bern das vom Wasserbauverband Lyssbach ausgearbeitete Projekt innert kürzester Zeit. Nach einer dreieinhalbjährigen Bauzeit konnte im November 2011 der Hochwasserentlastungsstollen Lyssbach dem Betrieb übergeben werden. Im Juni 2012 wurde das Bauwerk offiziell eingeweiht.

Investitionen lohnten sich bereits
Heute, 10 Jahre später, haben sich die umgesetzten Hochwasserschutzmassnahmen in vielerlei Hinsicht gelohnt. So bot der Lyssbachstollen im Jahre 2016 sowie im Jahre 2021 Schutz vor erneuten Hochwassern. Allein 2021 betrug die mitgeführte Wassermenge im Lyssbach rund 48 m3/s, nur gerade 2 m3/s weniger als im Jahre 2007. Der grösste Teil dieser Wassermassen konnte durch den Stollen sicher abgeführt werden, sodass es zu keinen Überschwemmungen gekommen ist. Eine grosse Erleichterung war der Stollen für die Verantwortlichen von Gemeinde und Feuerwehr. «Früher musste jeweils anhand von Wetterprognosen sechs Stunden vor einem möglichen Ereignis entschieden werden, ob entsprechende Schutzmassnahmen wie Beaver-Schläuche, Erhöhung der Bachmauern usw. aufgebaut werden sollten. Diese Arbeiten beschäftigten Dutzende Feuerwehrleute während rund vier bis fünf Stunden. Mit jedem Entscheid wurden damit Kosten von mehreren zehntausend Franken verursacht – unabhängig davon, ob das Ereignis eintraf oder nicht. Die Investitionen von rund 48 Mio. Franken haben sich somit in jeder Hinsicht gelohnt», so Stefan Nobs, Gemeindepräsident von Lyss.

Gleichzeitig nutzten der Wasserbauverband Lyssbach wie die Gemeinde Lyss die Gelegenheit, entlang des Lyssbaches Renaturierungsmassnahmen sowie Sanierungsmassnahmen umzusetzen. Die Aufenthaltsqualität entlang des Gewässers konnte gesteigert werden und es wurden neue Begegnungsorte geschaffen.

Gemeinde und Wasserbauverband feiern
Die Gemeinde Lyss und der Wasserbauverband Lyssbach feiern den 10. Geburtstag des Lyssbachstollens mit verschiedenen Aktivitäten. Am kommenden Samstag, 17. September 2022 besteht von 10 bis 16 Uhr die Möglichkeit, das Einlaufbauwerk zu besichtigen (nur bei guter Witterung) und im Stollenkino Impressionen vom Bau des Stollens zu gewinnen. Der Jubiläumsspaziergang mit einer informativen Plakatausstellung zu den Themen Gewässer, Hochwasser sowie Sanierungs- und Renaturierungsmassnahmen führt vom Viehmarktplatz entlang dem Lyssbach bis zum Einlaufbauwerk. Diese Plakatausstellung kann während zwei Wochen bis am 3. Oktober 2022 besichtigt werden.
Auf dem Viehmarktplatz wird mit einer eindrücklichen 50 m3 grossen Wand die Wassermenge visualisiert, welche im Sommer 2007 an dieser Stelle pro Sekunde durch Lyss geflossen war. Zudem findet dort um 11 Uhr auch die offizielle Ansprache statt und die Feuerwehr demonstriert vor und nach der Ansprache den Auf- und Abbau von Beaver-Schläuchen.

www.lyss.ch/hochwasser

Gemeinde Lyss | Marktplatz 6 | Postfach 368 | 3250 Lyss | 032 387 01 11 | gemeinde(at)lyss.ch

© 2021 Gmeinde Lyss, Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.